7 Verhaltensweisen eher resilienter Personen

Jeder von uns kennt Personen, die Krisen nicht nur überstanden haben, sondern daran gewachsen sind. Schauen wir uns ein paar Verhaltensweisen an, die sie gemeinsam haben:

Resiliente Menschen geben nicht auf, werden nicht wütend und verzweifeln nicht, wenn sie eine Niederlage erleben. Im Gegenteil: Sie nehmen Anlauf und springen höher, um ihr Ziel doch noch zu erreichen, und am Ende gehen sie gestärkt weiter.

„They find resilience by moving toward a goal beyond themselves, transcending pain and grief by perceiving bad times as a temporary state of affairs,” sagt Hara Estroff Marano, Herausgeberin von Psychology Today.

Hier sind sieben Verhaltensweisen von Personen, die wissen, wie man mit unvorhergesehenen Krisen oder Niederlagen umgeht und im besten Fall sogar gestärkt daraus hervorgeht:

Sängerin Anastacia 2014

Sängerin Anastacia leidet seit ihrer Jugend an Morbus Crohn, erkrankte 2003 und erneut 2013 an Brustkrebs. Das hielt sie nicht davon ab weiter Musikalben zu veröffentlichen. Sie errang mehrere Chart-Platzierungen und gewann diverse Preise. (von anastacia.com [CC0], via Wikimedia Commons)

1. Sie akzeptieren die Situation
Resiliente Personen wissen, dass frustrierende Situationen, Scheitern und Tragödien zum Leben gehören.

2. Sie sind optimistisch
Resiliente Personen glauben, dass sie die Fähigkeit haben, ihr Ziel zu erreichen. Das erlaubt ihnen, sich aus Niederlagen wieder zu erheben. Man kann es auch selbstbewusst im Sinne von Selbstwirksamkeit nennen.

3. Sie haben ein unterstützendes Netzwerk
Nur weil erfolgreiche Menschen sich auf sich selbst stützen können, heißt das nicht, dass sie sich isolieren. Im Gegenteil, sich ein Umfeld von Freunden und Familien zu schaffen, hilft den Stress zu minimieren und genug Gelassenheit zu entwickeln, um Handlungsalternativen entwickeln zu können.

4. Sie verharren nicht in einer Opferrolle
Resiliente Menschen vermeiden es, sich langfristig dafür die Schuld zu geben, was falsch gelaufen ist. Im Gegenteil, sie machen sich bewusst, was alles richtig und erfolgreich in ihrem Leben war. Diejenigen, die dann voran gehen, verweilen nicht (mehr) in Selbstmitleid oder einer passiven Opferhaltung.

5. Sie haben einen Sinn für ihr Ziel
Zu wissen, was man will, ist der erste und wahrscheinlich wichtigste Schritt, um Zielorientierung zu entwickeln. Resiliente Personen machen es sich außerdem zur Gewohnheit, beharrlich bei der Zielverfolgung zu bleiben.

6. Sie verwandeln Missgeschicke in Gelegenheiten zu wachsen
Um ursprüngliches Scheitern in einen Triumph zu verwandeln, machen sie aus Angst Umsicht, aus Schmerz Verwandlung, aus Fehlern Versuche. So werden im Endeffekt Wünsche zu Handlungen.

7. Sie achten auf ihre Gesundheit
Ob Meditation oder Sport, ob gesunde Ernährung oder Wellness, resiliente Personen bedienen sich vieler Dinge, die ihnen gut tun und die Gedanken frei machen.

Natürlich ist jeder Mensch anders, und auch resiliente Personen sind nicht in allen hier aufgezählten Verhaltensweisen gleich gut, aber als Orientierungshilfe kann es jedem dienen, der Krisen leichter überwinden möchte.

UPDATE: Einer aktuellen Studie der Utah-State-University zufolge sind „resiliente Persönlichkeiten … leistungsfähiger, verfügen über ein hohes Selbstwertgefühl und leiden seltener unter psychischen Krankheiten. Ihre Persönlichkeit ist im Allgemeinen stabiler als die von unter- oder überkontrollierten Männern und Frauen.“ Und: „Rund 50 Prozent zählen in diesem Alter [ab 30 Jahren] zum resilienten Persönlichkeitstyp.“

Wir werden Euch hier in Kürze resiliente Personen vorstellen, die als Role-Model dienen können und mit deren Hilfe Ihr Euch dann ein eigenes Bild über resiliente Verhaltensweisen machen könnt.

Nicole Willnow

"Je ne regrette rien."

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.